We sell or else.

DAVID OGILVY

Gefährliche Drohung: Wien bleibt Wien.

HANS WEIGEL

I believe life is an intelligent thing: that things aren't random.

Steve Jobs

Working together is success.

HENRY FORD

Close

Sowas von deppert!


Sehr geehrter Texter,
seit einiger Zeit verfolge ich mit Befremden diese "sowas von irgendwas" Werbung von irgendwem im Fernsehen. Letztlich hieß es zur Krönung "sowas von Happy Birthday!". Sagen Sie, was denken sich die Leute eigentlich, können die nicht deutsch, für was werden die bezahlt, kann man das nicht abstellen?

Emily Franz

Liebe Frau Franz,
man kann. Auf Ihrer TV-Fernbedienung finden Sie eine Taste mit der Bezeichnung "Mute" (Stummschaltung). Probieren Sie's, rein optisch kommt der besagte Spot gleich viel besser. Es mag daran liegen, dass im Sprachgebrauch "sowas von.." stets mit etwas Negativem verbunden wird: Sowas von faul, sowas von ignorant, sowas von präpotent, sowas von primitiv... - das geht einem viel leichter von der Lippe. Die findigen Texter wollten die gewohnte Phrase einfach um 180° drehen und das geht - logisch - nach hinten los. Sowas von ideenlos ist auch das ständige Repetieren eines an sich nicht so guten Satzes. Das führt zu einem Effekt, den die Amerikaner "overreinforcement" nennen, so was wie "Übersättigung".
Was mich zurück zur Mute-Taste bringt. Ich verwende sie auch gerne für Bee Gees' "How deep is your love" bei Leiner, obwohl der Spot dadurch nicht wirklich gewinnt. Das Schmachten um den Liebesdienst eines Nachtkastls oder einer Stehlampe wirkt trotzdem pervers, irgendwie so was von degoutant. Die Möbelhäuser kommen einfach nicht aus dem Windschatten der Familie Putz heraus. Na so was!

Ihr tc-Redakteur.